Einführung  Raubau  |  Zertifizierung  |  Indigene Völker  |  Verbreitung  |  Ökologie  
 Alternativen  |  Aktuelles  |  Suche  |  Links  |  Newsletter  |  Kontakt  |  Foren
Stoppt Raubbau!
Jede und jeder kann dazu beitragen, den Raubbau an Wäldern auf der ganzen Welt zu stoppen. Immer mehr empfindliche Regenwälder und boreale Wälder werden rücksichtslos kahlgeschlagen oder ausgeplündert.

Dabei werden nicht nur Ökosysteme vernichtet und Arten ausgerottet, auch Millionen von Menschen, die vom Wald leben, verlieren ihre Lebensgrundlage. Verständnis für die Regeln des globalen Marktes haben sie nicht:

COICA-Vertreter"Sind die Konsumenten in einer solchen Notlage, dass sie die Hölzer des tropischen Regenwaldes dringend benötigen? 
Wenn es so wäre, würden wir gerne einen Teil unseres Waldes abgeben. Was wir aber sehen ist, daß  sich immer dieselben Leute daran bereichern." 

José Luis Gonzales (Venezuela), Repräsentant des Indianerdachverbandes COICA und Vorsitzender des Klima-Bündnis. 


 
 
Bürgermeister MonatzederGeleitwort vom Münchener Bürgermeister Monatzeder

"Holz ist beliebt und vielseitig einsetzbar. Es ist ein nachwachsender Rohstoff und wachsender Rohstoff und problemlos zu entsorgen - also ein durchweg umweltfreundliches und zukunftsträchtiges Material. Doch das stimmt nur für Holz, das aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung und nicht etwa aus Raubbau stammt! 

Holz wächst im Wald. Das wissen wir alle. Ist Ihnen aber bewußt, daß auch Sie durch Holzkauf oder dessen Verwendung zur Schädigung oder gar zur Zerstörung von WaldÖkosystemen weltweit beitragen können? Falsche Nutzungsweisen, die bei uns im Mittelalter zur Verelendung ganzer Gegenden geführt haben, lassen auch heute 
noch in vielen Ländern Wälder mit einer beunruhigenden Geschwindigkeit schrumpfen. Dabei verschwinden nicht nur faszinierende Ökosysteme, auch die "Produktionsstätte" des Baustoffes Holz wird immer kleiner. 

Aber es geht um mehr: Wald ist Lebens- und Wirtschaftsraum für viele Menschen, Wald stabilisiert den Wasserhaushalt sowie das lokale und globale Klima, Wald verhindert Erosion und er bietet, gerade in unseren Breiten, Raum für erholungssuchende Menschen. Wer Holz einsetzt, darf kein Brett vor dem Kopf haben: Wald ist multifunktional und wir können ihn vielseitig nutzen. Ihn weiterhin zu zerstören ist kurzsichtig. Verzichten deshalb auch Sie auf Raubbauholz. Fragen Sie nach Holz aus nachhaltiger Nutzung - am besten aus Ihrer Region." 

weiter

Quelle:  Pro REGENWALD e.V.
Frohschammerstr. 14, 80807 München
Tel: 089-359 8650, Fax: 089-359 6622
e-mail: prmunic@amazonas.comlink.apc.org


Seitenanfang | Home Suche | eMail | Foren | Impressum

Weitere Seiten des UmweltschutzWeb-Netzwerks:

UmweltschutzWeb.de | Umweltschutz-NEWS.de | Umwelt-Kids.de | Artenschutz.ifo

© 2000 - 2003 by Christoph Schneider  - Regenwald-Bereich des UmweltschutzWeb.de-Netzwerks